Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


rezension:einfuehrung_in_java_autor_kai_guenster

Einführung in Java, Kai Günster

Dieses weitere recht mächtiges Buch zum erlernen der Programmiersprache Java ist erst vor wenigen Monaten erschienen und somit noch ganz aktuell. Das Buch umfasst 678 Seiten, was in Bezug auf Java Literatur gar nicht mal so viel ist. Das hat aber auch den Vorteil das dieses Buch, im Gegensatz zu den dicken Wälzern mit vierstelligen Seitenzahlen, auch noch relativ bequem in der Hand gelesen werden kann. Auch der Preis fällt mit unter 30 Euro noch recht angenehm auf.

Es wird sowohl in die Grundlagen von Java als auch in die moderne Gui-Programmierung von Java FX eingeführt. Erwähnen muss man das das Kapitel 16, also die Java FX Programmierung, ein Gastbeitrag von dem Autor Philip Ackermann ist! Der Java FX Teil ist mit etwas über 50 Seiten durchaus angemessen groß für ein Java Einführungsbuch. Hier wird dem Leser recht umfassend aufgezeigt welche Steuerelemente (GUI-Komponenten) Java FX besitzt und wie man diese mit ein paar Codezeilen zum Einsatz bringt. Zahlreiche Screenshots demonstrieren dabei anschaulich wie die Komponenten in der Anwendung aussehen. Natürlich wird hier auch gezeigt wie man Event-Listener und Properties nutzt um einer Java FX Oberfläche leben einzuhauchen. Für Leser die sich schon etwas mit Java FX beschäftigt haben wird dieses Kapitel kaum neues bieten, aber für Java und Java FX Einsteiger bietet das Kapitel einen tollen Einblick und zeigt auf das sich in Java auch ganz moderne Benutzeroberflächen programmieren lassen. Auf die ältere AVT und Swing GUI wird in dem Buch nicht mehr eingegangen. Dies empfand ich als sehr angenehm denn heute wird vermutlich kaum noch jemand mit AVT und Swing beginnen wollen, wo doch Java FX wesentlich einfacher zu programmieren ist und auch moderner und hübscher in der Ansicht ist. Unnötiger Ballast der Einsteiger auch letztlich mehr verwirrt als hilft wurde also gleich weggelassen, auch ein Grund warum das Buch keine vierstelligen Seitenzahlen erreicht.

Angenehm empfand ich auch das der Autor bei der Einführung die Entwicklungsumgebung Netbeans vom Java Hersteller Oracle nutzt. Diese IDE ist kostenlos und kann bequem zusammen mit Java 8 über die Oracle Seite heruntergeladen werden. Sie ist nach meiner Meinung besonders Einsteiger freundlich da man nicht erst zahlreiche Plugins und Tools installieren muss sondern direkt nach der Installation mit der Programmierung beginnen kann. Und genau so macht es der Autor in dem Buch auch, er beschreibt zunächst wie man Netbeans installiert und startet und beginnt sofort danach mit dem laden des ersten Beispielprogrammes, ein Wortzähler! Die Beispielprogramme können über eine Webseite des verlages heruntergeladen werden.

Der Autor beginnt damit die einzelnen Programmzeilen und Anweisungen im Quellcode zu beschreiben, so das man einen recht praxisnahen und schnellen Einstieg hin bekommt. Stück für Stück tastet sich der Autor mit dem Leser auf diese Weise vor und versucht so das algorithmische Denken zu fördern. Nebenbei wird man auch immer vertrauter mit der IDE und an Dinge wie den eingebauten Debugger herangeführt.

Natürlich spricht der Autor dann auch alle grundlegenden Sprachelemente der aktuellen Java Version an, also Klassen, Objekte, Exceptions, Array, Collections, Lambda-Ausdrücke, Dateien, Multithreading oder Datenbanken an. Also alles was man braucht um einen soliden Einstieg in das moderne Java zu finden. Lediglich etwas schade fand ich das bei den Datenbanken ausschließlich mit der Java Persistence API (JPA) gearbeitet wird. Dies geht zwar mit Netbeans recht gut da alle notwendigen Werkzeuge vorhanden sind, aber ist meiner Meinung nach für Einsteiger etwas zu schwierig sobald die Datenbankanwendung etwas umfangreicher wird. Hier hätte ich mir etwas mehr realitätsnahe SQL Anwendungsbeispiele und einen Blick auf JDBC gewünscht. Erwähnenswert ist noch das der Autor auch auf fast 40 Seiten auf die sogenannte Servlets Programmierung eingeht. Das ist eigentlich für ein Einsteiger Buch ungewöhnlich, den Servlets werden nur auf Servern im Internet eingesetzt und komplexere Webanwendungen zu realisieren, also ein Thema das meistens erst für erfahrenere Java Programmierer interessant wird.

Fazit

Alles in allem handelt ein durchaus gutes empfehlenswertes Einsteiger Buch das unnötigen veralteten Ballast weglässt und den Leser sehr gut an das moderne Java heranführt. Farbe gibt es leider keine in dem Buch aber einige schwarz/weiß Bildschirmfotos, viele Programmzeilen und etwas Auflockerungen durch grau unterlegte Skizzen, Beispiele oder Tabellen. Einen kleinen Punkteabzug gibt es von mir nur, weil auf JDBC so gut wie gar nicht eingegangen wurde. Aber dieses Defizit kann man durch Internet Recherche oder einige andere ergänzende Werke leicht ausgleichen.

Daten

  • Gebundene Ausgabe: 678 Seiten
  • Rheinwerk Computing; Auflage: 1 (26. Januar 2015)
  • 18,1 x 4,3 x 24,6 cm

Bei Amazon kaufen

Kai Günster
ISBN 383622867X
EUR 29,90
rezension/einfuehrung_in_java_autor_kai_guenster.txt · Zuletzt geändert: 10/04/2015 20:27 von programmierer