Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


rezension:java_ist_auch_eine_insel_autor_christian_ullenboom

Java ist auch eine Insel, Auflage 11, Autor Christian Ullenboom

Jetzt brandneu die bereits 11. Auflage des umfassenden Java Standardwerkes von Christian Ullenboom. Eines er ersten Werke das jetzt auch den brandneuen Java 8 Standard berücksichtigt. Java ist mit seiner umfassenden Standard-Klassenbibliothek, die ja von Version zu Version auch immer komplexer wird, keine einfache Programmiersprache, zumindest der Einstieg ist nicht immer ganz einfach. Zum Glück ist inzwischen Java auch eine der am besten dokumentieren Programmiersprachen. Fast immer wenn man im Internet nach einem Java Befehl, Problem oder Algorithmus recherchiert, landet man früher oder später bei diesem Autor oder diesem Buch bzw. einen älteren Auflage. Kein Wunder, den auf den über 1300 Seiten beschreibt der Autor so ziemlich alles was man über Java wissen sollte, sowohl Themen für Einsteiger als auch erfahrene Anwender. Neben der Geschichte von Java und dessen Entwicklung werden alle Sprachelemente, die objektorientierten Konzepte, die wichtigsten Klassen, Datenbank und Dateizugriffe, GUI-Frameworks und vielse mehr erläutert. Vieles wird anhand kleiner kurzer Beispielzeilen praxisnah beschrieben. Aber auch andere Dinge die in Zusammenhang mit Java-Progarmmierung stehen werden in dem Buch sehr gut erläutert, so fand ich zum Beispiel die Beschreibung der Zeichensätze, insbesondere auch des Unicode (verschiedenen Kodierungen), endlich mal sehr klar und leicht verständlich formuliert.

Auf die Java Entwicklungsumgebungen Eclipse und Netbeans wird in dem Buch nur wenig eingegangen, die Beispiele sind so gehalten das die Art der verwendeten IDE kaum eien Rolle spielt. Dennoch ein wenig merkt man das der Autor wohl derzeit Eclipse noch etwas bevorzugt. In dieser neuen Auflage sind vornehmlich die neuen Java 8 Änderungen hinzugekommen, das sind in erster Linie das neue Lambda-Ausdrücke, welche den Quellcode erheblich reduzieren und vereinfachen können. Aber natürlich auch die neuen Klassen für Zeitangaben und Zeitrechnungen oder beispielsweise das neue Java FX 8 wird beschrieben. Zudem wurden die alten Beispielprogramme im Buch, dort wo es sinnvoll war, an die neuen Klassen von Java 7 und 8 angepasst.

Etwas kurz kam für mich der interessante Java FX Gui Teil im Buch, hiermit beschäftigt sich der Autor leider nur wenige Seiten im Buch. Ich nehme na das dieser Teil für das zweite Werk vom Autor vorgesehen ist, denn bekanntlich hat der Autor oder Verlag dieses Standardwerk schon vor längeren in zwei Buchteile aufgeteilt. Auch der zweite Teil soll wohl bald in einer neuen Auflage erscheinen. Diese Aufteilung ist sicher auch gut so, denn mit über 1300 Seiten hat dieses Buch ein Gewicht und eine Dicke erreicht, die man kaum noch steigern kann. Schon jetzt benötigt man für längeres lesen richtig viel Muskeln! Zum Glück hat sich hier der Verlag was tolles einfallen lassen, denn mit jedem Buchkauf erhält man einen kostenlosen Code mit der man sich das gleiche Buch auch als E-Book herunterladen kann. Und zwar nicht nur im PDF-Format, sondern sogar im Standard E-Book Format EPUB und im MOBI (Kindle). Somit lässt sich das Werk also auch bequem auf jedem E-Book-Reader ob Kindle, Sony oder was auch immer lesen. Ich hab das E-Book auf einem Sony Reader im EPUB-Format und auf einem Tablet mit Kindle-App getestet und war überrascht wie gut lesbar das Buch dort ist. Das ist bei Fachbüchern durchaus nicht immer so einfach (aufgrund von Bildern, Tabellen etc.) , daher werden diese oft nur als PDF E-Books angeboten. PDF E-Books wiederum sind oft nicht ganz so gut auf echten E-Book-Readern handhabbar.

Am schönsten gefiel mir die Darstellung auf einem Tablet, egal ob EPUB oder MOBI-Format, einfach weil dort dann auch ein bisschen Farbe auf die Seiten kommt und wenn es auch nur ab und zu eine farbige Überschrift oder ein farbig hinterlegter Kasten ist. Lediglich der Zeilenabstand beim Abdruck der Codezeilen bzw. Beispiele gefiel mir bei den E-Books nicht, er sollte meiner Meinung nach halbiert werden, damit man einen besseren Überblick über die Zusammenhänge erhält. Momentan wirken die Quellcodes etwas auseinandergezogen, wodurch oft nur wenige Zeilen auf eine Seite passen. Vielleicht kann das der Verlag noch verbessern, denn ansonsten sind sie wirklich gut und hilfreich.

Natürlich ist die Darstellung im gedruckten Buch noch am schönsten, zudem kann man ein Buch auch gut neben den PC legen und dann in der IDE experimentieren. Gerade als Nachschlagewerk ist dieses Buch ja erste Sahne. Aber der das leichtgewichtig E-Book hat auch seine Vorteile, daher finde ich die Kombination aus beiden eine echt gute Entscheidung des Verlages!

Fazit

Wie auch schon die vorherigen Auflagen ist und bleibt dieses Werk sicher nicht nur für mich, das Standardwerk für Java-Programmierer. Es sollte in jedem Bücherschrank stehen und in jeder E-Book Bibliothek zu finden sein, als Nachschagewerk ist es einfach ideal, insbesondere weil auch die Suchfunktion von E-Book-Readern gut genutzt werden kann. Da die Version Java 8 mit der verbesserten JavaFX-Technologie und dem neuen Gui-Builder (Scene Builder) einen gewaltigen Sprung nach vorne gemacht hat, dürfte diesem Buch auch für viele neue Umsteiger aus anderen Sprachen eine gute Basis sein.

Klappentext

Lernen Sie die Sprache Java von A bis Z. Das Java-Kultbuch lehrt anschaulich und praxisorientiert alles Wissenswerte zu Klassen, Objekten, Generics und Lambda-Ausdrücken. Kompakte Einführungen in Spezialthemen runden das Buch ab. Die Insel ist besonders geeignet für Leser mit Grundkenntnissen in der Programmierung wie Studenten oder Umsteiger von anderen Sprachen.

* Programmieren mit der Java Platform, Standard Edition 8 * Java von A bis Z: Einführung, Praxis, Referenz * Von Klassen und Objekten zu Datenstrukturen und Algorithmen

Das lernen Sie in diesem Buch

Java-Grundlagen verstehen

Hier lernen Sie die Sprache Java mit all ihren Merkmalen und Möglichkeiten kennen: von Klassen und Objekten bis zu Datenstrukturen und Algorithmen. Natürlich aktuell zu Java 8.

Profitieren Sie von praxisnahen Beispielen

Nicht nur lesen, sondern selbst entwickeln und nachvollziehen. Alles wird anschaulich an praxiserprobten Beispiel-Programmen erklärt. Das Plus: Die Insel enthält besonders ausgezeichnete Infos und Tipps zur Arbeit mit Eclipse und NetBeans.

Die Java-Insel ist Ihr Begleiter

Als Lehr- und Arbeitsbuch oder als Referenz ist die Insel geeignet. Hier gibt es Theorie immer nur mit Praxis. Kurz: Die erste Insel ist unentbehrlich für jeden angehenden Java-Entwickler. Sie eignet sich zudem ideal fürs Selbststudium.

Aus dem Inhalt

  • Imperative Sprachkonzepte
  • Klassen und Objekte
  • Umgang mit Zeichenketten
  • Eigene Klassen schreiben
  • Ausnahmebehandlung
  • Besondere Typen der Java SE
  • Generics<T>
  • Lambda-Ausdrücke und funktionale Programmierung
  • Architektur und Design
  • Die Klassenbibliothek
  • Nebenläufige Programmierung
  • Datenstrukturen und Algorithmen u.v.m.

Bilder

Daten und Bezug

  • Gebunden: 1306 Seiten (E-Book Gutscheincode kostenlos dabei)
  • Verlag: Galileo Computing; Auflage: 11 (26. Mai 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3836228734
  • ISBN-13: 978-3836228732
  • Größe und/oder Gewicht: 24,4 x 19,7 x 7,1 cm
  • Preis 49,90 Euro
  • Bezug: Buchhandel, Amazon etc.

Bei Amazon kaufen

rezension/java_ist_auch_eine_insel_autor_christian_ullenboom.txt · Zuletzt geändert: 02/02/2015 12:07 von programmierer