Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


videotraining:apps_entwickeln_mit_android_studio_trainer_sebastian_witt

Videotraining: Apps entwickeln mit Android Studio, Trainer Sebastian Witt

Die am weitesten verbreitete Java-Entwicklungsumgebung für Android dürfte noch die Open-Source-IDE Eclipse sein, jedoch wechseln immer mehr Entwickler zu der noch recht neuen Entwicklungsumgebung Android-Studio, welche direkt von Google für die Android-Programmierung entwickelt wurde. Nicht ohne Grund, denn in Bezug auf Komfort hat das Android Studio schon jetzt einige Vorzüge, da die nahtlos Integration der SDK natürlich mehr Möglichkeiten erlaubt. Für Einsteiger in die Andoid Programmierunga aber auch für Umsteiger von der Eclipse-IDE bietet sich jetzt dieses neue Videotraining vom Verlag Galileo Press an. Ich hatte die Möglichkeit das brandneue Videotraining bereits komplett durchzuarbeiten. In 10 Kapiteln führt der Programmierer (Trainer) Sebastian Witt auf 80 Videodateien (MP4-Format) ausführlich in die Programmierung mit dem Android Studio ein. Im ersten Kapitel wird ausführlich erläutert was für die Programmierung unter Android erforderlich ist und wo man es kostenlos herunterladen kann. Auch die Einrichtung und das aktualisieren notwendiger Komponenten wird nachvollziehbar vorgeführt. Die wichtigsten Bestandteile und der Bildschirmaufbau des Android Studio werden genauso beschrieben, wie die Übernahme von Beispielen von der DVD des Videotrainings. Im zweiten Kapitel geht der Autor dann auf die Grundlagen der objektorientierten Programmierung ein, welche ja auf Java beruht. Um die Klassenkonzepte zu beschreiben hat sich der Autor eine „Schaf-App“ ausgedacht. In der Tat eine App zum zählen von Schafen! Eine „Schaf-App“ klingt sicher ein wenig realitätsfern, niemand wird die wirklich nutzen wollen, aber dennoch eignet sich diese durchaus um verschiedene Mechanismen und Objekte anschaulich zu beschreiben und erste Schritte in der App-Entwicklung aufzuzeigen. Nachdem es im zweiten Kapitel mehr um die Grundlagen ging, wird im dritten und vierten Kapitel dann die Entwicklung einer echten App begonnen. Dabei bleibt der Trainer bei seinem Thema Schafe. Er zeigt hier wie man eine App anlegt, welche Einstellungen man vornimmt und wie man eine Activity anlegt und mit dem Designer gestalten kann.Er zeigt auf welche Layoutmöglichkeiten (Linear-layout, Relativ-Layout etc.) es gibt um die Gestaltung einer Benutzeroberfläche möglichst unabhängig von der Displayoberfläche zu machen. Und natürlich zeigt er wie Funktionen zum zählen von Schafen implementiert und mit der Benutzeroberfläche verbunden werden und welche Attribute und Properties wann Sinn machen. Im fünften Kapitel wird eine neue App begonnen, eine sogenannte Pfadfinder-App. Hiermit erläutert der Trainer eine etwas komplexere App welche aus mehreren sogenannten Fragmenten besteht, also eine Art mehrseitige App mit Menü. Hier wird die Programmierung langsam komplexer und man muss genau aufpassen damit man alle Schritte nachvollziehen kann. Am besten gelingt das wenn man tatsächlich eine eigene App nebenher programmiert. Zwar muss man dann und hin und wieder mal etwas „rückspulen“, bis das gesagte hängen bleibt, aber das ist bei Büchern auch nicht anders.

Im sechsten Kapitel wird dann noch mal auf die Anpassung des Bildschirmdesigns bei verschiedenen Geräte eingegangen. Hier wird die App so umgestaltet, das bei Tabletts eine Liste und eine Detail-Übersicht auf einem Screen aber auf kleinen Handys auf extra Screens dargestellt wird. Im siebten Kapitel werden dann die Datenbanken angegangen, es wird aufgezeigt wie man eine lokale Datenbank auf dem Android-Gerät anlegt, Dateien speichert und lädt. Auch dieses Wissen wird genutzt um die angefangene Pfadfinder-App weiter auszubauen.

Im achten Kapitel wird dann auf das spannende Thema der Sensoren eingegangen. Hier wird genau aufgezeigt wie man Sensoren innerhalb einer App abfragt. Konkret geht der Autor hier in seinem Beispiel auf den Kompass und die Beschleunigungssensoren ein. Leider beschränkt sich der Trainer im wesentlichen auf die Abfrage der Daten und zeigt keine praktische Verwertung solcher Daten. Im neunten Kapitel geht der Autor dann auf die Kamera ein, er zeigt auf wie man das Aufnehmen von Bildern als auch das Ablegen in die Pfadfinder App integrieren kann. Im zehnten und letzten Kapitel zeigt der Autor schließlich wie man eine App im Playstore veröffentlichen kann, welche Richtlinien einzuhalten sind und wie der ganze Vorgang in der Praxis abläuft.

Fazit

Alles in allem ein sehr guter Videokurs um schnell in die Android-Programmierung einzusteigen. Der Trainer gibt sich viel Mühe damit man alle Schritte gut nachvollziehen kann. Schön ist auch, das bereits die kürzlich erschienene neuste Beta-Version des Android Studio´s bereits behandelt wird. Etwas störend empfand ich lediglich das der Autor die Beispiele und Funktionsnamen alle in englisch verfasst hat. Zwar ist das durchaus üblich und bei der Programmierung in Teams sogar meistens unverzichtbar, jedoch in einem Tutorial für Einsteiger wären deutsche Funktionen, Objekte und Klassen wesentlich verständlicher. Gerade in den komplexeren Kapiteln ist es manchmal sehr schwierig die verschieden ähnlichen Bezeichner auseinanderzuhalten. Die deutsche Schreibweise hätte hier eine klare Trennung zu den Standard Java- und Android Klassen ergeben und wären nicht nur für Einsteiger sicherlich besser unterscheidbar gewesen. Gewünscht hätte ich mir auch noch weitere komplexere Beispiele bei der Sensordaten einfließen und genutzt werden, beispielsweise eine App für Entfernungsberechnungen zwischen Koordinaten (Sensordaten) oder eine App mit Kartendarstellung und Routing-Funktion. Und für uns Technik-Bastler würde ich mir noch ein oder zwei Kapitel über Bluetooth-, USB- und Netz Kommunikation, um auch andere Geräte mit einer App steuern zu können, freuen. Aber das ist dann vielleicht auch mehr was für das nächste Android Videotraining, ich hoffe doch mal das es eine Fortsetzung gibt! Für den ersten Einstieg in die Android-Programmierung und/oder das Adroid-Studio kann ich diese Videotraining voll und ganz empfehlen!

Video-Trailer

Daten

  • Spielzeit: 8 Stunden
  • Verlag: Galileo Press 15. August 2014
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN 978-3-8362-3037-7
  • Größe und/oder Gewicht: 17,5 x 3,2 x 19 cm ; 186 g
  • Preis 39,90 Euro
  • Bezug: Buchhandel, Amazon etc.
Bei Amazon kaufen
videotraining/apps_entwickeln_mit_android_studio_trainer_sebastian_witt.txt · Zuletzt geändert: 02/02/2015 12:23 von programmierer